Richtlinien für die Nutzung der IT-Lernzentren der TU Graz

  • § 1 Allgemeine Bestimmungen und Definitionen
    • Diese Richtlinien stellen eine Benutzungsregelung im Sinne des § 12 (1) der Betriebs- und Benutzungsordnung (BBO) des Zentralen Informatikdienstes (ZID) der TU Graz dar.
    • Die IT-Benutzerräume dienen den im UOG 1993 und in der Satzung der TU Graz definierten Aufgaben, insbesondere der Lehre und Forschung.
    • "Verwendung" bezeichnet die Anwendung der vom ZID zur Verfügung gestellten Hardware, Software und Kommunikationseinrichtungen.
  • § 2 Benutzungsbewilligung und bestimmungsgemäße Verwendung
    • Jede Verwendung bedarf einer Benutzungsbewilligung. Diese kann generell für bestimmte Benutzergruppen oder nach expliziter Anmeldung erteilt werden. Die Verwendung für andere als der Universität dienenden Aufgaben ist genehmigungspflichtig.
    • Eine Benutzungsbewilligung für spezielle Einrichtungen (Medienlabor, ...) wird nur nach expliziter Anmeldung erteilt. Für die Nutzung sind weitergehende Sonderbestimmungen zu beachten.
    • Die bestimmungsgemäße Verwendung umfaßt ausschließlich jene Aktivitäten, die zur Verwendung notwendig sind.
    • Die Nutzung der zur Verfügung gestellten akademischen Software ist nur im Rahmen der jeweiligen lizenzrechtlichen Bestimmungen zulässig.
    • Betreffend eines etwaigen Kostenersatzes gelten die Bestimmungen des § 8 der Betriebs- und Benutzungsordnung des ZID.
    • Für Lehrveranstaltungen, die durch Lehrveranstaltungsleiter oder Lehrveranstaltungsleiterinnen bzw. Tutoren oder Tutorinnen vor Ort betreut werden, können reservierte Zeiten vereinbart werden.
    • Die Verwendung der Ausbildungsrechner zur Erfüllung von Aufgaben im Rahmen von Lehrveranstaltungen, Projekten und Diplomarbeiten, insbesondere terminlich gebundene Erstellung von Übungsaufgaben, hat unbedingt Vorrang vor jeder anderen bestimmungsgemäßen Verwendung, insbesondere der Verwendung der im TUGnet angebotenen Datennetzdienste.
  • § 3 Unzulässige Verwendung
    Unzulässige Verwendungen sind insbesondere:
    • eine unmäßige Verwendung für private Zwecke oder eine Verwendung für persönliche Geschäfte
    • eine Verwendung mit dem Ziel von illegalen Handlungen sowie der Versuch, den unberechtigten Zugang zu Systemen, Software, Diensten und Informationen zu erlangen
    • unberechtigte Vervielfältigung von Software sowie jede Art der Verwendung, die im Widerspruch zum Urheberrechtsgesetz steht
    • eine Verwendung, wenn sie andere Benutzer behindert oder stört, insbesondere die Verwendung von Spielprogrammen jeglicher Art
    • jede Verwendung, welche die öffentliche Ordnung und Sicherheit oder die Sittlichkeit gefährdet oder welche gegen Gesetze verstößt
    • eine Verwendung, die eine grobe Belästigung oder Verängstigung anderer Benutzer zur Folge hat
  • § 4 Verpflichtungen des Benutzers oder der Benutzerin
    • Der Benutzer oder die Benutzerin hat die Bestimmungen der Betriebs- und Benutzungsordnung und einschlägige Richtlinien des ZID, insbesondere diese Richtlinie und die Richtlinie für die Nutzung der Datennetzinfrastruktur und der angeboten Datennetzdienste an der TU Graz (TUGnet), zu beachten.
    • Der Benutzer oder die Benutzerin erklärt sich bereit, den ZID bei der Untersuchung von unzulässigen Verwendungen oder Schäden zu unterstützen.
    • Der Benutzer oder die Benutzerin kann für alle Schäden an den Einrichtungen der IT-Lernzentren verantwortlich und haftbar gemacht werden, die durch seine oder ihre unzulässige Verwendung entstehen.
    • Der Benutzer oder die Benutzerin hat die vom ZID ggf. zur Verfügung gestellten Betriebsmittel (Toner, Papier, ...) nach den Grundsätzen der Sinnhaftigkeit und Sparsamkeit zu verwenden.
    • Der Benutzer oder die Benutzerin hat jegliches Verhalten, das zu einer Beschädigung oder Verunreinigung der Einrichtungen der IT-Benutzerräume führen kann, insbesondere das Mitbringen von Speisen und Getränken und das Rauchen, zu unterlassen.
    • Der Benutzer oder die Benutzerin nimmt keine Manipulationen an Einrichtungen der IT-Benutzerräume, insbesondere an der Hardware- und Software-Konfiguration vor.
  • § 5 Zugang und Öffnungszeiten
    • Der Zugang zu den IT-Lernzentren ist Angehörigen der TU Graz im Rahmen einer generellen Benutzungsbewilligung gestattet.
    • Studierende haben auf Aufforderung ihren Studienausweis vorzulegen.
    • Die Öffnungszeiten sind den Anschlägen an den jeweilgen IT-Lernzentren zu entnehmen.
    • In besonders begründeten Fällen können Schlüssel an Leiter von Lehrveranstaltungen bzw. an Angehörige des wissenschaftlichen Personals vergeben werden.
  • § 6 Entzug der Benutzungsbewilligung
    Bei Mißachtung der Betriebs- und Benutzungsordnung oder der einschlägigen Richtlinien kann der Leiter oder die Leiterin des ZID bzw. hierzu bevollmächtigte Bedienstete des ZID dem Benutzer oder der Benutzerin die Benutzungsbewilligung befristet entziehen.